Unterrichtsmaterial

Unser Unterrichtsmaterial bietet eine schnelle Vorbereitung für einen inhaltlich wertvollen Unterricht.

Sie bekommen von uns aufeinander aufbauende Lektionen, welche viele Unterrichtsstunden abdecken. Sie können unsere Unterrichts-Module als ganzes verwenden oder auch einzelne Lektionen als Ergänzung für ihren Unterricht einbauen.

Sie können sich eine Eindruck verschaffen und hier unsere kostenlose Testlektion erhalten.

Die Themen unserer ersten Edition:

  • Erkennen von verschiedenen Geschwindigkeiten
  • Erkennen von Tonhöhenveränderungen
  • Erkennen von Notenwerten
  • Wahrnehmung von harmonischen und dissonanten Zusammenhängen
  • Übung für das Zusammenspiel über ein Multiplayer-Instrument
  • Arrangieren von musikalischem Material
  • Arbeiten mit Klang(-farben)
  • Memory-Spiel zu Intervallen
  • Memory-Spiel zu Klangfarben
  • Memory-Spiel zu Rhythmen
  • Memory-Spiel zu Melodien
  • Hip-Hop Beats erstellen
  • Tonleitern praktisch erfahren und verstehen

Zunächst haben wir uns hier den Themenfeldern gewidmet, die, basierend auf den Rahmenplänen der Bundesländer und den Erfahrungen von Lehrkräften an verschiedenen Schulformen und in verschiedenen Klassenstufen, zum üblichen Repertoire des Musikunterrichts gehören.

Die Lektionen beinhalten Differenzierungen, mit denen Übungen z.B. an leistungsstarke oder -schwache Lerngruppen angepasst werden können. In den Lektionsbeschreibungen gehen wir ausführlich auf diese Möglichkeiten zur Differenzierung ein. Die Klassenstufen 5. – 13. stehen dabei im Mittelpunkt, einige Übungen eignen sich auch schon für den Einsatz an Grundschulen. 

Ausblick auf zukünftige Lektionen:

Wir haben den Schwerpunkt in der ersten Editionen des Unterrichtsmaterials zunächst auf grundlegende Aspekte der Musik (Rhythmus, Intervalle, Akkorde, Tonleitern, Instrumentierung, Form, Klangfarbe,…) und die Musikstile des 20. und 21. Jahrhunderts gesetzt.

In folgenden Editionen möchten wir die Schüler_innen auch an die digitale Musikproduktion heranführen. Eine Erweiterung der Themenvielfalt in ältere Bereiche der Musikgeschichte ist ebenfalls angedacht, da auch die Vermittlung von z.B. Stilmitteln der Barock-Musik mühelos anhand von MIDI-Noten zu einer anschaulichen Unterrichtsstunde geformt werden kann.

Für folgende Editionen haben wir als Themen vorgesehen:

  • Filmmusik und die Vertonung von Videos
  • Hörspiele erstellen
  • Sampling: Geräusche, Stimme und Instrumente
  • Kollagen aus eigenen Aufnahmen erstellen
  • Integration von weiteren Programmen und Apps (z.B. „MuseScore“ für die Einbindung von Notenschrift)
  • Improvisation mit vorgegebenen, sinnvoll-reduzierten Optionen
  • Einfache Musikproduktion mit einem MIDI-Keyboard
  • Musikstücke gliedern und Formteile benennen
  • Taktarten und ihre Wirkung
  • Lautstärke – in kleinen („Velocity“) und größeren (Dynamik) Dimensionen 
  • Bauweise und Wirkung von Dur- und Moll-Akkorden
  • Leitereigene Akkorde in Theorie und Praxis
  • Gehörbildung: Loops und Samples zueinander passend umstimmen
  • Gehörbildung: Drum-Sounds identifizieren
  • vorgegebene Beats und Melodien nachbauen
  • Stilistische Merkmale verschiedener Musikstile
  • verschiedene Ansätze und Ausgangspunkte für Kompositionen
  • Wirkung der Veränderungen von Parametern: Automationen
  • Wirkung der Veränderungen von Tonhöhen
  • Basiswissen Musikproduktion: Audio und MIDI
  • Basiswissen Musikproduktion: Effekte